Neustart der Wachstumsphase

Der Winter, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, geht für unsere Landwirtschaft in seine Endphase. Noch ist es auch in den Gewächshäusern kalt und der darauf liegende Schnee verhindert die Aufheizung durch die Sonne. Doch die Tage werden länger, die Sonne nimmt an Kraft zu und raubt dem Winter selbige.
Unsere Gemüsebauern beginnen bereits jetzt, die ersten Pflänzchen in gewärmten Räumen anzusäen, die alsbald in den Gewächshäusern ausgepflanzt werden und uns als genußreiche Vitaminlieferanten zur Verfügung stehen werden, noch ehe uns der Winter völlig verlassen hat.
Möglich macht diese frühe Ernte die intelligente Intensivierung in unseren Landwirtschaftsbetrieben. Viel Nutzen brachte bereits die Verbesserung des für Treibhäuser benutzten Solarglases aber auch die Veränderungen der Wärmeleitfähigkeiten des Grundgerüsts der Treibhäuser. Die interne und externe Installation von Solarwärmeabsorbern, hilt die Wärme gleichmäßiger über die Tag-Nacht-Phase zu verteilen und mindert die nächtliche Abkühlung.
Bauern die mediterranes Obst in Gewächshäusern anbauen, nutzen auch gern die Wärme des biologischen Zerfalls von Biomasse. Die durch Bakterien erzeugte Wärme wirkt sanft der Abkühlung entgegen, das im Zerfall entstehende Biogas wird – ausser zum Kochen – auch dazu benutzt, die Treibhäuser zu heizen, bzw. ordentlich aufzuheizen, wenn darin Parties stattfinden.
Natürlich wird auch in manchen Gegenden noch die fossile Methode der Verbrennung von Holz und anderer Biomasse benutzt, sofern das nicht zu einer Verminderung des Waldbestandes führt.

Die hohe Qualität unserer Lebensmittel ist ihnen bekannt, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Es darf uns mit Stolz erfüllen, zu wissen, dass andere Länder mit Neid auf uns blicken.
Unsere Erfolge durch intelligente Intensivierung auf nachhaltiger Basis können sich schmecken lassen.
Mir ist es eine besondere Ehre und Verpflichtung, mich stets von der guten Qualität der Lebensmittel zu überzeugen. So werde ich auch dieses Jahr wieder auf Rundreise gehen und mich vor Ort bei den Erzeugern, von der hohen Qualität und dem leckeren Geschmack unserer Lebensmittel überzeugen.

In diesem Sinne, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich uns allen ein wachstumsreiches Jahr.
Lassen sie sich unseren Erfolg schmecken.

Thomas Grund, Germanys next Bundeskanzlerin

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Ernährung und Genuss

2 Antworten zu “Neustart der Wachstumsphase

  1. Reblogged this on Germanys next Kabinettsküche und kommentierte:

    Welche Freude zu lesen, dass Germanys next Bundeskanzlerin sich küchenpolitisch engagiert …

  2. carchili

    Reblogged this on einheizradio und kommentierte:

    Die allgemeine und weltweit verbreitete Unzufriedenheit mit den politischen und wirtschaftlichen Systemen, führt meist nur dazu, Änderungen der Besatzungen in den entsprechenden Schaltzentralen zu fordern. Bisherige Revolutionen haben gezeigt, dass sich nach der Revolution ganz schnell ein System installierte, welche die gleichen Fehler wie das eben abgeschaffte machte.
    Änderungen zu einem Besseren setzt Utopien voraus, welche die Idee begreifbar machen, dass es nicht nur einen Fortschritt, sondern auch eine Weiterentwicklung im Sinne der Evolution geben.
    Eine praktisch nachvollziehbare Utopie eines andersartigen Bundeslandes vorzuführen, ist erklärtes Ziel von Germanys next Bundeskanzlerin.
    Auch wenn dieser Beitrag kein utopisches Land benötigt, sondern im Hier und Jetzt umgesetzt werden kann, könnte und höchstwahrscheinlich auch wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s