Berliner Gesellschaftsessen

 

Suppe
„Sie sind wohl nicht – nah oder fern –
verwandt mit Lina Morgenstern?!

Vorgericht
Böcklin – das ist ein Maler, wie?
Welch‘ eigentümliche Phantasie!

Fisch
Zwar hab‘ ich eine Ente zu Tisch,
aber ich halt‘ mich mehr an den Fisch.“

Braten
„Waren Sie schon in Norderney?“
„Nein, aber in Salzburg!“
„Ei!
Da war ich ja im vorigen Jahr.
‚S ist doch aber dort schön, nicht wahr?“
„Ja, ja, besonders da und da!“
„Die See, die ist aber auch schön!“
„Ja,
das glaub ich Ihnen auf Ihr Wort.“
„Der Dr. P., der war auch dort.“

Nachtisch
„Sie haben doch das Stück gesehn –
von wem doch gleich?! Kein Schimmer!
Kurz, Kainz gab Den-und-den,
und Sorma war wie immer.“

Eis
„Die Kälte heute!“
„Die armen Leute!“
„Es sind wieder Unruhen.“
„Ja, was soll man tuen!“

Usw.
c. gr. in inf.

Christian Morgenstern

 

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Christian Morgenstern, Germanys next Bundeskanzlerin, Poesie vom Feinsten

Eine Antwort zu “Berliner Gesellschaftsessen

  1. Reblogged this on Germanys next Kabinettsküche und kommentierte:

    Gesellschaftliche Verpflichtungen der Germanys next Bundeskanzlerin im Pink House …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s