Archiv der Kategorie: Blühende Landschaften

Blühende Landschaften, ein Fressen für alle

Gefressen und gefressen werden, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das ist der Kreisau des Lebens.
Wir müssen, um ein angenehmes Leben zu führen, Gemüse konsumieren. Da wir aber nicht die einzige Spezies sind, die Appetit auf bestimmte Futterpflanzen entwickeln, ist unser Essen von den Fressfeinden unserer Gemüse bedroht.
Einfach ist es, die Fressfeinde unserer Gemüse zu vergiften. Das erledigt das Fessproblem und reduziert damit unsere Verlusste. Der maximale Profit der Gemüseausbeute ist garantiert. Und dies sogar nachhhaltig.

Ich möchte ihnen ein anderes Konzept anbieten, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.
Zuerst einmal zahlt man allerdings drauf. Die erste Saat und die ersten zarten Pflanzen werden von den Schnecken ausgerottet, bis die Blattläuse ihr Vernichtungswerk beginnen und die Larve des Kohlweißlings schlüpft, um die Kohlpflanze zu Gerippen zu formen. Denn wenn das Frühjahr erwacht, dann erwachen nicht nur die Pflanzen, sondern auch diejenigen, die von derem Verzehr leben. Wenn diese reichhaltig Futter finden, dann vermehren sie sich enorm.
Die Verzehrer der von uns geliebten Gemüsepflanzen haben aber auch Fressfeinde. Die erste Runde geht immer an die Gemüsefresser. Denn deren Fressfeinde sind zwar vorhanden, aber quantitativ noch in der Minderzahl, um am Übergriff der Gemüsefresser Eingriff nehmen zu können. Aber wenn sie reichhaltig Futter finden, dann vermehren sie sich enorm. Sie wissen wie das geht, liebe Mitbürgerinenn und Mitbürger. Es wird einen Kreislauf und eine große Artenvilefalt geben, sofern ihn niemand mit Gift einsetzt.

Draufzahlen müssen wir immer, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Das ist so und überall. Um ein paar Pflanzen zu erhalten, müssen wir mehr Samen streuen und dulden, dass unsere Erfolge von Neidern in Frage gestellt werden. So ist das nun mal, mit diesem Leben.

Wenn wir etwas mehr Samen streuen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, dann fördern wir damit die Artenvielfalt, wir sichern damit auch unsere Existenz.
Dies aber nachhaltig.

Bohnenbaum

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blühende Landschaften

Blühende Landschaften

der Beginn der aufregenden Wachstumsphase

Dies, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ist der Beginn einer aufregenden Wachstumsphase. Ich kann ihnen nicht nur blühende Landschaften versprechen, ich kann dieses Versprechen auch halten. Das ist der Unterschied, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.
Genießen sie es.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blühende Landschaften, Ernährung und Genuss

Blühende Landschaften

Bluehende Landschaften

Hinterlasse einen Kommentar

von | 29. Juni 2013 · 20:54

Versorgung vom Dorfgarten

 

~¤٠※ʚįɞ•☼•ʚįɞ※٠¤~

 
Zwei Studenten in einem kleinen Ort bei Witzenhausen, haben ein Versorgungskonzept für Gemüseanbau entwickelt und umgesetzt, wie es bisher nur in Germanys next Bundesland möglich war.

„Mit dem Dorfgarten erhalten Sie Zugriff auf lokales, frisches und gesundes Gemüse aus Ihrer direkten Umgebung. Über ihre Bestellung erwerben Sie das Ernterecht eines Anteils im Dorfgarten. Es werden von uns insgesammt 40 Anteile vergeben. Mit einem Anteil stellen wir Ihnen jeweils zweimal pro Woche an einem zentralen Ort in Hebenshausen Gemüse zur Abholung bereit.

Wir bieten eine Gemüsevollversorung von Mitte Mai bis Anfang November an!“

 

~¤٠※ʚįɞ•☼•ʚįɞ※٠¤~

 

„Unsere Ziele

  • Langfristig eine lokale Grundversorgung mit ökologisch erzeugtem Gemüse anbieten, die sich an den Wünschen der AnteilseignerInnen orientiert
  • die Bodenfruchtbarkeit durch nachhaltige Anbauverfahren beibehalten und verbessern
  • lokale Wertschöpfung fördern Planungs- und Abnahmesicherheit für die GärtnerInnen
  • direkter Kontakt zwischen AbnehmerInnen und GärtnerInnen
  • Transparenz in Produktion und Finanzen herstellen
  • Erfahrungen sammeln in einem universitären Bildungsprojekt

 

Anbauplanung

  • Die angebaute Gemüsemenge pro teilnehmende Person wird so berechnet, dass sie möglichst genau der Vollversorgung einer Person mit Gemüse über die Erntezeit hinweg entspricht, sofern sie regelmäßig zu Hause isst.
  • Die GärtnerInnen bemühen sich, während der gesamten Saison eine vielfältige Palette an Gemüsen anzubieten. Einzelne Ernteausfälle durch Schädlinge oder Witterung sowie witterungsbedingte Verschiebungen im Lieferzeitraum sind nicht auszuschließen und werden von allen Beteiligten mitgetragen.

 

Gemüsebereitstellung

  • Das Gemüse wird Dienstags und Freitag morgens geerntet und kann dann jeweils ab 12:00 Uhr abgeholt werden. Der Lieferraum ist kühl und dunkel, das Gemüse wird abgedeckt gelagert. Der Lieferraum ist jederzeit zugänglich. Die Abholung des
    Gemüses soll namentlich kenntlich gemacht werden. Der Lieferraum wird noch bekanntgegeben.

 

Weitere Gemüseanteile

  • Folgenden Gemüsebedarf gilt es ohne geldliche Beiträge zu decken: Die InhaberInnen der Flächen sollen bei Bedarf mit Gemüse bedacht werden 2 ½ Gemüseanteile für die GärtnerInnen.
  • http://dorfgarten.org/files/vereinbarung.pdf

 

~¤٠※ʚįɞ•☼•ʚįɞ※٠¤~

 

Foto: HNA

 

~¤٠※ʚįɞ•☼•ʚįɞ※٠¤~

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Blühende Landschaften, Ernährung und Genuss

Schönes Wetter und feiernde Menschen

Das Wetter ist schön, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Blumen sprießen und die Bäume schlagen aus. Die Menschen in unserem Land feiern das Frühlingserwachen, welches – zugegeben – dieses Jahr etwas spät kam. Das hält aber niemand davon ab zu feiern, im Gegenteil.
Es ist vorbei mit der Eiszeit, das Land wird warm und bunt.

Wir haben immer etwas zu feiern, aber jetzt erst recht.
Genießen sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Bild005-10

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Blühende Landschaften, Germanys next Bundeskanzlerin, Wichtige Gründe zum Feiern

Blühende Landschaften

Unser Land ist schön, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Doch es wird innerhalb weniger Tage noch viel schöner werden. Die Welt wird wieder ergrünen und bunt, von blühenden Blumen und Bäumen. Die Landstriche, Ortschaften und Gärten erblühen, die Luft wird duftend, Vögel erfüllen mit ihrem Gezwitscher die Weiten und die Sonne hebt unser Wohlbefinden.
Unser Land ist schön. Besonders im Frühjahr.

Verpassen sie auch nicht, die Kräuter des Frühlings zu genießen. An klaren Bächlein finden sie die leckere Brunnenkresse, in den Wäldern Bärlauch, auf den Wiesen Löwenzahn, Gänseblümchen und vieles mehr, je nachdem wie ihnen der Geschmack steht. Oder welche Tiere sie damit füttern.

Frühling bedeutet Erwachen und Wachstum, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, er bringt uns Lebensfreude und Aktivität. Denn gerade im Frühling gibt es sehr viel zu tun.
Vergessen sie das nicht, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Blühende Landschaften, Germanys next Bundeskanzlerin

Ein Prost auf den Frühling

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich wünsche ihnen ein schönes Frühlingsbrechfest. Im ganzen Land wird nun gefeiert, dass der Frühling durchbricht. Auch wenn die winterlichen Temperaturen derzeit etwas unpassend erscheinen, so kann es doch niemand davon abhalten, zu feiern, singen und tanzen, dass der Frühling die Macht übernommen hat. Und wenn der Winter noch so bissig um seine Weiterexistenz kämpft, so hat er doch keine Chance. Je längere er das Land im Griff hat, umso wärmer wird es sein, wenn kapituliert hat.

Die Festlichkeiten haben unser Land in ein buntes Paradies verwandelt. In Blühende Landschaften mit fröhlichen Menschen und gegrillten Tieren. Eine Welt aus bunten Blumen, Luftballons, Flaschen, Grillgeruch und den Gesängen fröhlich betrunkener Mitbürger. So geht es uns gut, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, obwohl noch Manches misslich ist. Doch wir können heute schon feiern, dass morgen diese Misslichkeiten verschwunden sein werden.

Ein Prost auf den Frühling.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Blühende Landschaften, Germanys next Bundeskanzlerin, Wichtige Gründe zum Feiern

Vorbereitung der 20-Millionen-Jahr-Feier

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch dieses Jahr im Mai, werden wir wieder das 20-millionenjährige Jubiläum des Amselbergs feiern.
Der Amselberg entstand vor 20 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten. Er zählt zu den Naturschönheiten unseres Landes und bietet vielen Tieren und Pflanzen einen Lebensraum. Auch besonders seltene Arten sind dort zu finden, die anderswo lange schon
nicht mehr zu entdecken sind. Wie die grünwarzige Sumpfkröte, die gemeine Grasratte, das Rasterfarn und die Stechlibelle.
Die Bewohner dieses fruchtbaren Gebietes gelten als bodenständige, geduldige und weitestgehend tolerante Mitmenschen, die jahrhundertealte Traditionen zu wahren verstehen. So wird dort noch heute die Krummfelder Rattenaustreibung und der Drunsbacher Dorfbrand gefeiert.
Das große überregionale Event am Amselberg ist natürlich das Bergjubiäumsfest, zu dem jährlich tausende von Gästen anreisen.
Der Gast kann sich von traditionellen Speisen und Oberkarnsbacher Bier bewirten lassen und in den Festzelten den Darbietungen regionaler und überregionaler Musikgruppen lauschen, aber auch mitsingen und mitschunkeln. Der Höhepunkt der Veranstaltung wird wieder sein, wenn die Bewohner des Berges eine Kuh mit den Glückwünschen für den Berg bemalen und diese mittels Glocken, Rasseln, Töpfen und Pfannen und allem was Lärm macht, auf die Reise zum Berggeist schicken.

Lassen sie es sich nicht nehmen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auch dieses Jahr wieder, diesem bemerkenswerten Fest beizuwohnen. Insbesondere ich ihnen einen Auftritt der Grunzbacher Kerzenzieherkapelle nahe legen kann, der als bislang geheim gehaltener Überraschungsauftritt geplant ist.
Die Vorbereitungen dieser Festlichkeiten laufen bereits auf Hochtouren.

Zu meinem außerordentlichen Bedauern werde ich allerdings auch dieses Jahr den Feierlichkeiten nicht beiwohnen können, aufgrund des eng gefüllten Terminplanes im Mai. Doch in Gedanken werde ich mit ihnen feiern.

Eure Germanys next Bundeskanzlerin

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Blühende Landschaften